Marktplatz für Bildungsinformation gestürmt

CNC-Dreher Marco Kern vom W&H Dentalwerk, Modetechnikerin Isabella Schierl von Trachten Lanz, Steinmetz Robert Moser von Steinmetzmeister Moser (im Bild v. r. mit WKS-Präsident KommR Konrad Steindl) sind neue Staatsmeister in ihren Berufen.
(C) Neumayr

32.000 Bildungshungrige bei 26. Berufs-Info-Messe „BIM“ – Staatsmeisterschaften brachten vier Gold-, zwei Silber- und sechs Bronzemedaillen für Salzburg

Mit einem großen Besuchererfolg ist gestern, Sonntag, die 26. Berufs-Info-Messe „BIM“ im Messezentrum Salzburg zu Ende gegangen. Insgesamt 32.000 Besucher holten sich die neuesten Informationen über berufliche, schulische und universitäre Aus- und Weiterbildung in Österreich und dem angrenzenden bayerischen Raum. Damit wurde eine gleich starke Besucherfrequenz wie im Vorjahr erreicht, damals allerdings gemeinsam mit der Studienmesse „BeSt“.

Ein besonderes Highlight der heurigen „BIM“ waren die Staatsmeisterschaften in 26 Berufen. In einer eigenen „BIM-Wettbewerbshalle“ hatten die Besucher die Möglichkeit, den künftigen Teilnehmern der Berufseuropameisterschaften (EuroSkills) und der Berufsweltmeisterschaften (WorldSkills) über die Schulter zu schauen. Schließlich holten Salzburgs Teilnehmer vier Gold-, zwei Silber- und sechs Bronzemedaillen. Die Goldmedaillengewinner dürfen im kommenden Jahr an den Berufsweltmeisterschaften (WorldSkills) in Abu Dhabi an den Start gehen. Das sind Modetechnikerin Isabella Schierl von Trachten Lanz, Steinmetz Robert Moser vom Steinmetzmeister Moser, CNC-Dreher Marco Kern vom W&H Dentalwerk und Maurer Robert Gradl von Duswald Bau. Als Zweite für die Berufseuropameisterschaften (EuroSkills) in Budapest 2018 qualifiziert haben sich Steinmetz Robert Ziller vom Steinmetzmeister Ziller sowie David Prodinger und Fabian Rohrmoser (im Teamberuf Mobile Robotics) von der HTL Hallein.

„Ich gratuliere alle Medaillengewinnern zu ihrer hervorragenden Leistung und wünsche ihnen für die Europa- bzw. Weltmeisterschaften alles Gute. Salzburg kann stolz sein, so viele hervorragende Fachkräfte zu haben“, betonte WKS-Präsident KommR Konrad Steindl.

Das hervorragende Ergebnis der „BIM“ ist für Steindl eine Bestätigung dafür, dass intensive und professionell aufbereitete Bildungsinformation notwendig ist und von den Menschen auch entsprechend angenommen wird. „Auch die Wochenendtage waren heuer hervorragend besucht, was das große Interesse an Bildungsthemen deutlich macht.“ Die knapp 200 „BIM“-Aussteller zeigten sich von der Besucherresonanz äußerst angetan. Die Qualität der Gespräche wird als sehr hoch beschrieben.

Für die „BIM“ im kommenden Jahr steht der Termin bereits fest: 23. bis 26. November 2017 (mit „BeSt“ und „Interpädagogica“).

Zurück